Pauleys Tweets/ Kommentare zu ihrem Ausstieg

      Weiss jemand hierzu näheres?
      Das lädt ja soooo zum Spekulieren ein... Who is "he"?

      von @PauleyP (Twitter)


      There is a "machine' keeping me silent, and feeding FALSE stories about me. A very rich, very powerful publicity "machine". No morals, no obligation to truth, and I'm just left here, reading the lies, trying to protect my crew. Trying to remain calm. He did it.

      Neu

      Ja, dieses Thema ist auch in den amerikanischen Medien vertreten - es soll wohl um Gewalt am NCIS-Set gehen und Pauley Perrette hat scheinbar deshalb die Sendung verlassen. Es ist aber nicht klar, wer genau da verantwortlich ist und Pauley selbst verfasst nur kryptische Nachrichten, wo sie etwas andeutet, aber nicht konkret sagt, wer.

      Ich find das ganze total schwierig. Also erstmal kann ich mir ja keine abschließende Meinung bilden, weil ich nicht dabei war. Ich finde Pauleys kryptischen Tweets einerseits nicht wirklich hilfreich, weil sie doch gleich direkt werden könnte. Durch ihre Andeutungen wird doch nichts konkret. Da sollte man dann schon den Mund aufmachen, sonst wird keinem geholfen. Und Angst vor Konsequenzen braucht sie doch jetzt auch nicht wirklich zu haben - wer soll ihr da groß schaden? Die Sendung hat sie verlassen und wenn sie den Mund aufmacht, werden noch weitere folgen. Aber ... das ist auch immer leichter gesagt als getan und ich hab gut reden.
      Dann kann ich Pauley selbst auch total schlecht einschätzen. ich hab das Gefühl, dass sie gerne mal übertreibt, sich als Opfer inszeniert, und Sachen schlimmer und dramatischer darstellt, als sie eigentlich sind. Wie vor einigen Jahren, wo sie wegen ihres Stalkers nach London auswandern wollte und das groß auf Twitter verbreitet hat - letztlich ist da aber nichts draus geworden. Vielleicht ist sie da etwas empfindlicher als andere. GLeichzeitig möchte ich diesen Gedanken aber auch nicht wirklich denken, weil es genug Opfer gibt, denen nicht geglaubt wird, und ich dieses "victim shaming" furchtbar finde. Ich möchte Pauley jetzt auch keine Melodramatik unterstellen oder ein "stell dich nicht so an".
      Die ganze Situation hat für mich, wie ich sie mitbekomme, aber ein kleines Geschmäckle. Die kryptischen Tweets, wodurch sie einfach nicht konkret ausspricht, was Sache ist. Pauley selbst.
      Wenn da aber wirklich Gewalt am Set ist, hoffe ich, dass die Täter nicht mehr lange da arbeiten werden und alle Opfer sicher sind.

      Neu

      Kerstin, du sprichst genau das aus, was ich auch denke.

      Pauley ist für mich schon von je her eine Dramaqueen, ohne ihr zu unterstellen, dass sie Sachen
      erfindet. Es mag ja damals so gewesen sein und auch heute unterstell ich ihr nicht, dass
      sie irgendwas darstellt, was es nicht gab. Aber dann soll sie "Butter bei die Fische" geben
      und konkret sagen, was passiert ist. Diese Andeutungen puschen alles ins Unermessliche hoch.
      Es wird meist immer wilder spekuliert, als das, was wirklich passiert ist. Gerüchte sind nun
      einmal Gift. (Und sie ist lang genug in dem Geschäft, um das zu wissen...)
      Es wird auf jeden Fall schon lange spekuliert, warum es keine oder kaum noch Szenen mit
      Gibbs und Abby gibt.
      Wenn es konkrete Vorfälle gab, dann soll sie es doch auch benennen oder wenn sie das nicht
      will, dann es eben nicht in der Öffentlichkeit erwähnen.
      Mit kryptischen Andeutungen heizt sie bewußt Spekulationen an, die später keiner mehr
      stoppen kann. Dies kann für bestimmte Personen, als auch für die ganze Serienproduktion
      gewaltig ins Auge gehen. Ob sie das so will?
      Fair sieht jedenfals mMn anders aus.

      Neu

      Ich kann mich nur Kerstin und Agent_Daphne anschließen.

      Was sollen diese krytische Tweets? Ich möchte Ihr auch nichts unterstellen. Aber Pauley ist doch ein recht offner/direkter Mensch. Mit leichten Hang zum "Übertreiben/Ausschmücken". Bitte nicht zu wörtlich nehmen. Hätte man das nicht klarer benennen können. Aktuell hat Sie doch nichts mehr zu befürchten. aber vielleicht stellt man sich, daß als nicht Betroffene zu einfach vor. Und vielleicht täuscht ihre offene Art in den meida auch

      Aber so ganz werde ich aus den 3 kryptischen Tweets nicht schlau.die Tweets impilzieren zum einen das es Gewalt und Mobbing am Set gab. Und es daß nicht genug gemacht wurden.

      CBS TV Studios wiederum gibt darauf hin das folgende Statement ab "“Pauley Perrette had a terrific run on NCIS and we are all
      going to miss her,” according to a studio statement about Perrette, 49.
      CBS TV Studios produces the drama for the network.
      “Over a year ago,
      Pauley came to us with a workplace concern. We took the matter seriously
      and worked with her to find a resolution. We are committed to a safe
      work environment on all our shows.”"


      Quelle: http://ew.com/tv/2018/05/15/cbs-responds-pauley-perrette-tweets/

      Worauf Pauley folgendes twittert
      "I want to thank my studio and network CBS They have always been so good to me and always had my back."


      Quelle: twitter.com/PauleyP/status/996574362051362817

      Das empfinde Ich als etwas Widersprüchlich. Aber ds kann täuschen.

      Pauley muss die Probleme auch nicht genau benennen.

      Aktuell gehen die Spekulationen in etwas in Richtung Mark harmon und seinen Hund. Vorallem auf letzteres.

      Ob Sie Ihren Kollegne mit den Tweets einen Gefallen getanen hat.....

      Neu

      Auf mich macht diese Kommunikation einen sehr emotionalen Eindruck.
      Was motiviert sie, so etwas zu äussern?
      Eigentlich sollte man sich doch bei seinen Freunden die "Seele" frei reden können.
      Warum vor großem Publikum?
      Sind die sozialen Netzwerke schon derart ins Leben eingedrungen?
      Oder ist es schlicht Berechnung, mit Ziel und Absicht?
      Wenn, dann sind Ziel und Absicht ziemlich gut verborgen, weil sich keiner einen Reim darauf machen kann.

      Falls ein Hund die Ursache sein sollte, dann wäre das wohl nur äusserlich der Grund.
      Ein Hundeproblem ist lösbar, mit dem entsprechenden Lösungswillen von allen Seiten...

      Neu

      Es geht bei ihr doch alles immer über soziale Medien (Twitter).

      Die ganze Geschichte mit Coyote, ihrem Ex, wurde detailliert auf Twitter ausgetragen,
      Dann die Story, dass ein Obdachloser sie töten wollte im November 2015.
      Eine #metoo Geschichte gab es doch auch, soweit ich mich erinnere....

      Meiner Meinung nach braucht sie einfach diese übertriebene Aufmerksamkeit/Zuwendung
      über social Media.
      Wie gesagt, ich unterstell ihr nicht, dass ihre Geschichten nicht wahr sind, aber sie hat
      halt einen Drang zum Drama und überzogenen Emotionen. Sie hat einen enormen
      Geltungsdrang mMn.

      Ich denke, der Hund ist, wenn überhaupt, nur ein Teil des Problems. Wenn Marks Pitbull
      wirklich einen Mitarbeiter am Set angegriffen hat, Mark aber weiterhin den Hund mit
      zum Set bringt, dann mag das zwar begründen, dass sie dem Hund aus dem Weg geht
      (obwohl ich das auch nicht glauben mag, Pauley, die Hundefreundin...), aber doch nicht,
      dass es keine Gibbs/Abby Szenen mehr gab. Da spielte der Hund ja wohl kaum mit.
      Es wird wohl ein tieferliegendens Problem sein.

      Ob Pauley so ihr Team, wie sie betont, wirklich schützt, bezweifle ich aber.
      Wir werden sehen, was mit Staffel 16 passiert....

      Neu

      Ich glaube auch nicht, daß der Hund das Problem ist. Zumindestens nicht da Kernproblem.

      Und ich habe ebenfalls meine Zweifel, daß es Ihre Art das Team zu schützen laut eigener Aussagen auch wirklich tut. Ich habe zumindestens manchmal den Eindruck Sie inziert sich gerne selbst.

      Ich habe das Gefühl, dass da etwas hängen bleiben wird. Mal schauen wie es mit Staffel 16 weiter geht.