[RPG] "Lauf, Gibbs, lauf!" (FSK 16)

      Neu

      Emily

      ich nickte
      "du warst da noch ziemlich klein?!"
      in diesem Moment erinnerte ich mich an Gespräche meines Dads. Noah verdrängte die Erinnerungen von damals sicherlich.
      In der Psychoanalyse wird verdrängung als ein angenommener psychologischer Abwehrmechanismus bezeichnet, durch den bedrohliche Sachverhalte oder Vorstellungen von der bewussten Wahrnehmung ausgeschlossen
      werden.
      Ich sollte meinen Dad nicht mehr zu viel zu hören. mit einer Hand fuhr ich mir über die Stirn.

      Neu

      (Haben wir schon irgendwo erwähnt wie alt er da war?)

      Noah

      Ich nickte. "ja." Sollte ich ihr von der schweren Kopfverletzung erzählen und davon, dass ich fast alles, jeden alltäglichen Handgriff, Sprechen, laufen, neu habe lernen müssen? Oder fünde sie das möglicherweise abstoßend oder zu bedrückend an einem ersten Date?

      Neu

      (Ähm... ich glaube nichts genaues. So 6 oder 7?!)

      Emily

      "gut, dass deine Schwester für dich da war...ist."
      korrigierte ich schnell. Es war bestimmt eine Erleichterung für ihn gewesen, dass Charlottes Vergiftung nicht so schwerwiegend war, wie bei einigen anderen Patienten.

      Neu

      Emily

      ich schmunzelte vor mich hin
      "Onkel Gibbs wirkt zwar manchmal, wie soll ich sagen... grimmig. Aber er ist ein guter Mensch. Man kann auch viel Spaß mit ihm haben und er beschützt die Menschen, die er liebt mit seinem Leben."

      Neu

      Noah

      ich nickte nachdenklich.
      "Es wäre gut, wenn Charlotte endlich jemanden findet, der gut für sie ist. Nun müssen sie beide nur erst mal wieder gesund werden."

      Plötzlich flammte neben uns das grelle Licht einer Taschenlampe auf und eine grimmige Stimme erklang und belehrte uns dass wir hier nicht baden dirften und schon gar nicht halb nackt!
      Erschrocken reichte ich Enily mein T-Shirt, damit sie sich bedecken konnte und sprang auf.
      Der Mann fragte nach unseren Ausweisen. Das roch nach Ärger.

      Neu

      Emily

      erschrocken zuckte ich zusammen und zog mir schnell noah t-Shirt über.
      "verflixt...."
      murmelte ich. Mein Vater würde mich zu lebenslangen Hausarrest verdonnern, wenn er davon erfuhr.
      "es tut uns leid, sir. Können sie es nicht ausnahmsweise bei einer Verwarnung belassen?"

      Neu

      Noah

      Der MAnn hatte kein Einsehen mit und wollte unbedingt unsere Erziehungsberechtigten anrufen, damit diese uns abholen und in Kenntnis darüber gesetzt werden konnten, dass wir hier halbnackt gebadet hatten. Mir gefror das Blut in den Adern. Agent Fornell würde mich vierteilen. Und meine Erziehungsberechtigte lag im KRankenhaus. Was würde das für einen Rattenschwanz mit sich bringen? Verdammte scheiße. Mit so etwas hatte ich nicht gerechnet.

      "Emily, es tut mir leid."

      Neu

      Emily

      ich seufzte leise und rang mich zu einem Lächeln durch.
      "beten wir, dass mein Vater gute Laune hat."
      hoffentlich war dad dermaßen mit dem Fall beschäftigt, dass er über diese Lappalie hinweg sah. wir mussten dem Mann folgen und er verlangte eine Telefonnummer von mir, damit er meinen Dad anrufen konnte.

      Neu

      Noah

      Nachdem der Mann Agent Fornells Nummer notiert hatte wandte er sich an mich. Ich erklärte ihm, dass Charlotte im Krankenhaus lag, doch er bestand darauf mit ihr zu sprechen. Ich gab ihm ihre Handynummer. Sie hatte ihr Smartphone bei sich, damit ich sie im Notfall anrufen konnte, aber ich bat ihn inständig es zu unterlassen.
      "Hören Sie, Sir. Agent Fornell, Emilys Dad, der wir uns beide wirklich ausreichend zusammenstauchen. Meiner Schwester geht es wirklich nicht gut im Moment."
      Doch es interessierte den Cop nicht. Er schien mit voller Absicht zuerst Charlottes Nummer zu wählen ...

      Neu

      Charlotte

      im unterbewusstsein hörte ich ein leises klingeln. Langsam öffnete ich die Augen und blickte mich um. Das Licht im Zimmer war gedämmt und jethro schien zu schlafen. Zumindest nahm ich das an, da seine Augen geschlossen waren. Ich wandte den Blick ab und tastete nach meinem Handy. Als ich es endlich gefunden hatte, ging ich ran.
      "ja?"
      ich klang vollkommen verschlafen.

      Neu

      Park Ranger (Oder wer auch immer ;) )

      "Spreche ich mit Miss Charlotte Miller? Ich habe Ihren Bruder Noah in Begleitung einer jungen Dame erwischt, wie sie auschließlich in Unterwäsche im Bach gebadet haben. Ihr Bruder sagte, dass sie sich zur Zeit in ärztlicher Behandlung befinden. Ist es Ihnen Recht, wenn ich ihren Bruder in die Obhut von Agent Fornell entlasse?"

      Neu

      Charlotte

      "ja, die bin ich."
      kaum hatte ich das bestätigt, erzählte der Mann am anderen Ende drauf los, dass ich Probleme bekam ihm zu folgen. Was waren das bitte für kleinliche Menschen hier? Bei uns in Kansas hätte sich daran niemand gestört. Ich seufzte leise,
      "Fornell?"
      Wiederholte ich zu meiner eigenen Sicherheit. Irgendwie verstand ich die Zusammenhänge gerade überhaupt nicht und auch wenn es mir zuwider war, blieb mir wohl keine andere Wahl.
      "es geht vermutlich nicht anders..."

      Neu

      Gibbs

      Als ich Charlotte sprechen hörte wachte ich langsam auf und wandte ihr den Kopf zu. Es dauerte einen Moment, bis ich begriff, dass sie in ihr Handy sprach. Sie sah alarmiert aus.
      "Hey", murmelte ich schläfrig. "Alles ok?"

      Noah

      "Sir! Bitte lassen Sie mich kurz mit ihr sprechen!", bat ich, doch der Mann beendete das Gespräch und warf mir einen Blick zu, der mich verstummen ließ. Ich griff verstohlen nach Emilys Hand, während der Mann die Nummer ihres Vaters wählte. Ich verstand nicht wirklich wo das Problem lag. In unserer Kleinstadt in Kansas hätte es wegen sowas keine Probleme gegeben. Das schlimmste was hätte passieren können, wäre der Tratsch im Ort gewesen. Ich stöhnte leise auf. SO angenehm mir auch die anonymität in der Großstadt gefiel, das hier war eine Erfahrung die ich nicht gebraucht hätte.