[RPG] "Lauf, Gibbs, lauf!" (FSK 16)

      Sue

      "Bringen Sie ihren Bruder doch einmal mit, Charlotte. Hm?"

      Gibbs

      "Ducky. Ich wollte nur hören ob du schon da bist. Ich bin auf dem Weg zu dir."
      Ich legte grußlos auf und stemmte mich von meinem Platz. Im Schneckentempo humpelte ich los und hoffe im Aufzug verschwunden zu sein, bevor McGee oder Abby mich so sahen. Oder sonst jemand.
      Charlotte

      "Ich kann es gerne mal versuchen, Mrs. Banks."
      Noah würde so ein familiärer Umgang sicher ganz gut tun. Vielleicht würde er dann endlich etwas offener für neues werden.


      Ducky

      Bevor ich etwas erwidern konnte, hatte er bereits aufgelegt. Ich setzte mich an meinen Platz und sah einige Unterlagen durch, während ich auf Jethro wartete.

      Sue

      "Ich würde mich freuen. Wirklich! David war auch kein einfacher, junger Mann. Wir kennen das also. Und nun lassen Sie uns mal gemeinsam schauen was noch erledigt werden muss, bevor wir öffnen können. Ja?"


      Gibbs

      Ich erreichte die Autopsie ungesehen. Ich verließ den Aufzug und stützte mich an der Wand ab.
      "Morgen, Doctor!", murmelte ich und ließ mich auf einen Stuhl sinken. Obwohl die Klimaanlage lief, war mir der Schweiß ausgebrochen. Ich fuhr mir mit einer Hand über das GEsicht.
      "Hast du schon gehört, dass dieser Isaac Dallas auf freiem Fuß ist? Tony hat das ziemlich getroffen."
      Charlotte

      Ich stand sofort vom Stuhl auf.
      "Ja, natürlich, Mrs. Banks."
      Ich war immerhin zum Arbeiten hier und nicht zum quatschen.

      Ducky

      "Jethro, mein Lieber. Was ist denn passiert?"
      mit besorgter Mimik war ich aufgestanden und kam zu meinem langjährigen Freund hinüber. Sofort begann ich ihn zu mustern, konnte aber keine offensichtlichen Verletzungen erkennen.
      "Ich habe es in den Nachrichten gehört. Unglaublich! Sowas hätte ich, weiß Gott nicht, erwartet."

      Gibbs

      "Wir werden einen Weg finden ihn wieder hinter Gittern zu bringen. Er war in meinem Haus!" Ich schüttelte den Kopf. "Eine Kampfansage scheinbar. Vielleicht kannst du dir die Fotos bei Abby ansehen und mir später sagen was du denkst, Duck."
      Ich seufzte schwer und bückte mich runter zu meinem Fuß. Vorsichtig löste ich die Schnürbänder und biss die Zähne zusammen, als ich mir den Schuh vom Fuß streifte. "Und dann ... gab es da noch diesen Zusammenstoß gestern NAchmittag. Rothaarige Frauen sind mein Verderben. Schreib das irgendwann auf meinen Grabstein. Sie hat meinen Kaffee verkippt, ist ausgerutscht und in mich reingekracht. Ihr Fuß traf meinen Knöchel und möglicherweise bin ich auch umgeknickt, aber ... es ging zu schnell. Ich kann es nicht sagen."
      Ducky

      Ich hob die Augenbrauen an und ließ meinen Blick nach unten wandern. Dieser verdammte Marine reizte immer alles bis zum letzten aus. So angeschwollen, wie der Fuß war, lief er damit bereits länger herum.
      "Eine Rothaarige also...wie heißt sie?"
      Ein Grinsen versuchte ich vergebens zu unterdrücken. Ich wußte, dass Jethro schon immer ein besonderes Auge auf rothaarige Frauen warf. Scheinbar hatten diese weiblichen Wesen ein ganz besonderes Temperament, was er liebte. Ich ging vor ihm in die Hocke und tastete seinen Fuss ab.
      "Ich vermute, dass dein Knöchel verstaucht ist und eine ordentliche Prellung abbekommen hat. Aber ich würde es zur Sicherheit gerne Röntgen."

      Gibbs

      "Tut es nicht auch eine einfache Schiene, Duck?" Ich rollte mit den Augen. Es war so ein Mediziner-Ding immer alles übertreiben zu müssen. "Ich will nur rumlaufen können ohne Probleme, wer weiß was du wieder glaubst auf deinen Röntgenbildern sehen zu müssen."
      Doch mein Protest hatte natürlich keinerlei Wirkung. Ducky bereitete bereits alles vor.
      Ich stöhnte leise. "Sie heißt Charlotte ..."
      Ducky

      "ob es eine Schiene tut oder nicht, sehen wir nach dem Röntgen."
      ordnete ich an, während ich die Geräte in Position brachte und meinem Freund half beim Aufstehen.
      "Leg dich bitte da drauf und halt den Fuß möglichst still."
      Ich bereitete alles weiter vor und half ihm, in eine angenehm liegende Position zu kommen. Danach schaltete ich das Gerät ein und richtete es auf seinen Fuss aus.
      "Und hat sich die gute Charlotte auch was getan oder hat sie euren Zusammenstoß unbeschadet überstanden?"

      "Sie hat sich am Rücken verletzt - behauptet aber, dass es nicht so schlimm ist."

      Während ich an die Decke starrte und darauf wartete, dass Ducky seine Bilder geschossen hatte, huschten meine GEdanken wieder zu Charlotte. Es war beinahe als würde ich die Berührung ihrer Hände noch einmal spüren. Ich war so lange nicht so sanft berührt worden ...
      Ducky

      "Da hättest du sie am besten mal gleich mitgebracht. Aber scheinbar hast du da jemanden gefunden, der dir zumindest was die Sturheit angeht, ebenbürtig ist..."
      Ich schoss einige Bilder und blickte nebenbei verstohlen zu ihm. Da schien jemand mit den Gedanken wo ganz anders zu sein. Das gab mir Zeit, die gemachten Aufnahmen auszuwerten.
      "Du hast Glück gehabt. Gebrochen ist nichts."

      Gibbs

      "Gut...", murmelte ich einsilbig und blieb einfach liegen. Ich wollte mich noch nicht aus der Stille in Duckys Räumen verabschieden. Sobald ich den Raum verließ gab es wieder etliche Entscheidungen zu treffen - die hoffentlich die Richtigen sein würden. Es gäbe keine Zeit mehr an diese Begegnung von heute morgen zu denken.
      Nur ein paar Minuten...
      Ducky

      "Ähm ja...."
      augenscheinlich waren im Moment keine längeren, ausführlicheren Gespräche möglich. Ein schmunzeln machte sich in meinem Gesicht breit. Nebenbei suchte ich alles für einen Stützverband zusammen, damit Jethros Knöchel trotz Belastung halt hatte.
      "Den Fuss solltest du möglich ruhig halten, aber wem sag ich das..."
      Er würde es sowieso nicht tun.
      "Wann siehst du sie wieder?"
      Vielleicht lockte ihn die Frage aus der Reserve.

      Gibbs

      "Sobald mein Kaffee leer ist, hoffe ich", murmelte ich leise und setzte mich abrupt auf, als mir klar wurde was ich da soeben preisgegeben hatte und was ich mir nun selbst eingestehen musste. Ich wollte sie wiedersehen.
      Ich blinzelte. "Also? Was sagst du? Nichts langwieriges wie ein Bänderriss oder so, ja?"
      Ducky

      Ich musste breit Grinsen, verkniff mir aber jeglichen Kommentar dazu.
      "Wenn du den Fuß schonst, wird es schnell gehen, dass wieder alles so ist wie vorher. Aber..."
      ich seufzte leise.
      "Ich kenne dich ja... ein paar Wochen wirst du wohl Geduld haben müssen."

      Gibbs

      Ich lachte humorlos auf. "Wochen?" Kopfschüttelnd beobachtete ich wie Ducky einen Verband um meinen Knöchel wickelte und ließ mich dann vom Tisch sinken.
      Es war auch mit Verband nur wenig besser, doch zaubern konnte nun einmal auch Ducky nicht.
      "Du wirst dir die Fotos ansehen, Ducky?"
      Der Fall hatte wieder meine volle Aufmerksamkeit. Ohne einen weiteren GRuß verließ ich die Autopsie und fluchte ungeduldig, als mein Fuss mich zu einer langsameren Gangart zwang.
      Ziva

      Ich lief durch Tonys Wohnung und rief nach ihm, doch ich erhielt keine Antwort. Gerade als ich die Tür zu seinem Schlafzimmer aufstoßen wollte ging in der ganzen Wohnung das Licht aus.
      "Tony?" rief ich - doch es blieb still. "Das ist nicht witzig, verdammt!"
      Tony

      Ich fuhr erschrocken zusammen und plötzlich ging auch noch das Licht überall aus. Da ich Ziva an der Schlafzimmertür gehört hatte, ging ich zu ihr. Am Arm zog ich sie zu mir und hielt ihr mit der freien Hand den Mund zu.
      "Psst,... sag kein Wort."
      flüsterte ich ihr zu und nahm die Hand von ihrem Mund. Gebannt lauschte ich, was nun passierte. Sollten wir Besuch bekommen?