Nur ein Augenblick (NCIS), Thread 12, abgeschlossen

      laborfledermaus schrieb:

      Hoffentlich hat sie vor lauter Schreck den Ring nicht fallen lassen

      Ich glaube, den hatte sie schon abgelegt :( , bevor sie von Jethro angesprochen wurde.

      Arme Susan. Jethro ist wieder da , aber nicht wegen ihr.
      Er schickt sie einfach weg und behauptet, er würde anrufen. Oh Mann , wer's glaubt . Aber andererseits sorgt er sich um Susan, da sie ja in Gefahr sein könnte, weil sie ihn und Ziva gesehen hat .

      stillcrazy schrieb:

      Einen Moment lang sehe ich zu der hektisch blinkenden Anzeige des Anrufbeantworters hinüber, ehe ich beschließe, dass es mich nichts mehr angeht, wer versucht hat Jethro zu erreichen

      @ Susan : Wer sagt denn, dass jemand versucht hat Gibbs zu erreichen . Sie hat doch ebenfalls lange genug in diesem Haus gewohnt .

      Aber was macht Susan jetzt . Nach Colonial Village soll sie laut dem Detective nicht, aber in das Haus in DC kann sie auch nicht. Obwohl sie dort auch nicht bleiben wollte.
      Quartiert sie sich jetzt bei ihrem Onkel Fornell ein ? ;)

      Andra schrieb:

      Aber so hatte ich mir das nun nicht vorgestellt,


      ja , leider. Ich hätte mir auch ein "schöneres" Zusammentreffen gewünscht. Aber bei den Ankündigungen unserer Autorin, war mit so etwas zu rechnen :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Grisu112“ ()

      Hallo,

      da ist Gibbs ja.
      Nur ist Susan mitten in den "Fall" reingerauscht.
      Und Gibbs muß sie schnell in Sicherheit bringen.
      Witzig nur, das wäre Gibbs nicht aufgetaucht, Susan sofort wieder gegangen wäre.
      So hängt die Arme mit tausend Fragen in der Luft. *lach*

      Gruß, Ute
      Live Long and prosper
      Ute
      :thumbup:
      Hey!

      Zwiespaltige Gefühle, wohin man auch sieht. Genauso liebe ich es! :evil:
      Vielen Dank für eure Gedanken! Sie haben mich mal wieder darin bestätigt, dass ich alles richtig gemacht habe.

      @a.
      Es hat so lange gedauert, bis Susan bereit war, sich komplett auf Gibbs einzulassen, da ist es natürlich doppelt schwer für sie, sich einzugestehen, dass die Beziehung ein Fehlschlag war.

      @laborfledermaus
      Das St.Joes verkörpert hier vor allem einen Hinweis darauf, dass Susan ihr "normales" Leben wieder aufnehmen will.

      @Andra
      Ich hatte das Zusammentreffen der beiden auch etwas anders geplant. Aber durch die Geschichte mit Ziva hatte ich keine Wahl.

      Grisu112 schrieb:

      laborfledermaus schrieb:
      Hoffentlich hat sie vor lauter Schreck den Ring nicht fallen lassen

      Ich glaube, den hatte sie schon abgelegt , bevor sie von Jethro angesprochen wurde.


      Genau, der liegt auf dem Tisch. Was für Gibbs ja auch ein deutliches Statement darstellen dürfte ...

      Grisu112 schrieb:

      Quartiert sie sich jetzt bei ihrem Onkel Fornell ein ?

      Du liest heimlich mit wenn ich schreibe, gib's zu! :D

      @Ute
      Tausend Fragen, genau. Und da die Hoffnung ja zuletzt stirbt und Susan ein phantasievoller Mensch ist, kommt sie auf phantastische Ideen. :D

      @ncisfanforever
      In dieser Geschichte eher nicht. Jedenfalls nicht viel mehr. Aber ich verweise gerne noch mal auf die Folgestory.

      Irgendwie tanzt diese Story auf einer Menge Hochzeiten gleichzeitig. Ich hoffe, euch wird nicht schwindlig vom Hin- und Herhüpfen.
      Habt also viel Spaß mit dem nächsten Teil!

      Schöne Grüße,
      stillcrazy

      Arts by Saphira <3
      "... dass wir nicht wissen können, wohin unsere Abweichungen von den Wegen uns führen .." Christa Wolf
      Ein schönes Kapitel - allgemeine Verunsicherung und kleine Verschwörertreffen... :D
      Dann dürfen wir ja sehr gespannt sein, welche Schlüsse Colbert wohl ziehen wird, wenn sein Team die zwischenzeitlich "verlorengegangene" Susan in naher Zukunft ausgerechnet bei FBI-Mann Fornell ortet? :whistling:
      "All are lunatics, but he who can analyze his delusion is called a philosopher. (Ambrose Bierce)

      so so , da hat das Überwachungsteam des Met PD Susan einfach so verloren.

      Eine schöne Szene in Gibbs' Keller und nun "stört" Detective Colbert auch noch die Leute des NCIS bei ihrem Versuch Ziva zu helfen.
      Haben Jenny und Colbert wirklich nichts mitbekommen ?

      stillcrazy schrieb:

      Du liest heimlich mit wenn ich schreibe, gib's zu!

      Schön wäre es . Dann wüsste ich schon wie es weitergeht ;) oder wer der Täter ist. Aber du versteckst die Fortsetzungen immer so gut . :(

      stillcrazy schrieb:

      Genau, der liegt auf dem Tisch. Was für Gibbs ja auch ein deutliches Statement darstellen dürfte ...

      Ob er das überhaupt bemerkt hat ?
      Wieder ein schönes Kapitel. Das Überwachungsteam hat Susan verloren. Wie ging das denn? Sie wird denen doch nicht zum Teufel gefahren sein :whistling:
      grisu schrieb: Haben Jenny und Colbert wirklich nichts mitbekommen?
      Colbert dürfte nix mitbekommen haben, aber Jenny als Direktorin müsste schon mitgekriegt haben, was in ihrem Haus vorgeht ....schließlich ist Ziva ihre Freundin.
      Das Aufatmen der drei Menschen im Labor hab ich gehört, ihr auch? :D



      Dieses tolle Set ist von Saphira :thumbup:
      Hey!

      Ganz lieben Dank für eure Gedanken zum letzten Kapitel! :) Dachte ich mir doch, dass nicht nur mir die NCIS-Verschwörung aus der Serie Spaß gemacht hat!

      @a.
      Susans Umzug zu Tobias wird wohl zeitlich nicht mehr in diese Ermittlung passen. Aber Colberts Gesicht bei der Erkenntnis, zu wem Susan umsiedelt, wäre sicher Gold wert gewesen.

      @Ute
      Wären Tony und Co. nicht anderweitig beschäftigt, hätten sie sicher schon ein paar der Dinge herausgefunden, die er und Colbert sich nun mühselig erarbeiten müssen - und die Geschichte wäre vermutlich schon zu Ende.

      Grisu112 schrieb:

      Haben Jenny und Colbert wirklich nichts mitbekommen ?


      Jenny ganz sicher. Aber wir wissen ja, dass sie Gibbs' Hilfe für Ziva toleriert, sie wird also auch über die des Teams hinwegsehen, denke ich. Solange jedenfalls, wie dem FBI verborgen bleibt, was da abläuft.

      Grisu112 schrieb:

      stillcrazy schrieb:
      Genau, der liegt auf dem Tisch. Was für Gibbs ja auch ein deutliches Statement darstellen dürfte ...

      Ob er das überhaupt bemerkt hat ?


      Super-Gibbs entgeht bekanntlich nichts! ;) :D

      @Andra
      Soweit ich weiß ist es in den USA üblich, dass nur die Frauen Verlobungsringe tragen.
      Was Gibbs über diese Situation, seine Beziehung zu Susan und überhaupt so denkt, konnte ich leider in diesem Kapitel nicht unterbringen. Aber keine Sorge, ihr werdet es noch erfahren.

      laborfledermaus schrieb:

      Das Überwachungsteam hat Susan verloren. Wie ging das denn?


      Ich zitiere mal aus dem Kapitel:
      Einen Moment lauscht er stumm, bringt nur ein unzufriedenes Knurren hervor, als er von dem Unfall hört, in den das Team fast verwickelt worden wäre und der sie den Sichtkontakt zu der Frau gekostet hat.

      Alles klar? :D

      Na dann lehnt euch mal zurück und lauscht den Gedankengängen der beiden Ermittler! Ihr werdet einiges Vertraute hören (*zu Grisu schiele*), aber hoffentlich auch ein paar neue Theorien und Ideen.
      Dazu müsst ihr allerdings rüberhüpfen in den nächsten Thread.
      Thread 13

      Viel Spaß! Wir lesen uns drüben!
      Schöne Grüße,
      stillcrazy

      Arts by Saphira <3
      "... dass wir nicht wissen können, wohin unsere Abweichungen von den Wegen uns führen .." Christa Wolf
      Hallo stillcrazy,

      Nachdem wir uns nun gemeinsam durch die bisherigen Threads kommentiert haben, geht es flucks weiter mit dem Lesen. Ich bin doch so gespannt, wie es weiter geht und wann Susan und Gibbs sich endlich wieder sehen! :]

      Was meine Gedanken zu Susans weiterem Aufenthalt im letzten Feedback betrifft, so ist es sehr lustig, dass Susan sich nun selbst damit beschäftigt, was sie weiter tun soll. Ihre Gedanken - Abreise oder bleiben - nun zu lesen, bringt ein wenig mehr Verständnis für sie auf. Aber kaum habe ich diesen Gedanken gefasst, steht schon wieder dieser verdammte Tierarzt in der Tür! X(

      stillcrazy schrieb:

      Zwei Mal war er allein mit ihr in einer Situation, in der es ein Leichtes für ihn gewesen wäre ihr etwas zuleide zu tun, wenn er es gewollt hätte. Stattdessen hat er sie beide Male wohlbehalten nach Hause gebracht. Sollte das nicht als Beweis genügen?


      Nein, das genügt nicht! Das ist doch nur eine Masche, um nicht irgendwann als Verdächtiger dazustehen, falls Susan wirklich mal etwas passiert. Oh nein, ich glaube diesem Mann kein Wort! (und das hat auch gaaaaar nichts mit dem Kuss zu tun... ;) :whistling: :whistling: :whistling: ;) ;) ).
      UND die Tatsache, dass Colbert auch in diese Richtung denkt, gibt mir das Gefühl, Recht zu haben. :D


      stillcrazy schrieb:


      „Anscheinend war er einer der Gärtner, die das Maguiregrundstück in Schuss gebracht haben“, erzählt er. „Komisch, dass Graham das nie erwähnt hat. Er ist doch damals ständig dort gewesen. “


      Ja, schon komisch, dass Graham Maguire bisher immer erzählt hat, er wäre so gut wie nie auf dem Grundstück gewesen. Höchstens ein paar Mal um nach dem Rechten zu sehen. Tja, so schnell wendet sich das Blatt. Vieleicht musste Graham dort ja öfter vorbei, um nach seine Geisel im Erdloch zu sehen?! Mir fällt immer noch kein Motiv ein, warum Tracy in dem Loch gefangen gehalten bzw. umgebracht werden sollte. Ob das Motiv sich wohl hinter dem neuen Anhänger für ihr Armband versteckt? mir schien es jetzt nicht so als hätte Tracy so viel Geld, als dass sie es für einen neuen Anhänger ausgeben würde. Wer hat ihn ihr also geschenkt? Vielleicht Graham? ... Mhh, das würde in mein Bild von ihm passen und auch erklären, warum er die Sache mit dem Gelände des alten Autokinos so aufgezogen hat. Spielt er etwas auf Zeit, um zu verhindern, dass jemand das Land kaufen und trocken legen könnte? Würde dabei vielleicht eine Leiche auftauchen? Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn er Tracy umgebracht und schließlich auf dem Brachland vergraben hat... 'Leider' scheint seine Frau wirklich nicht dahinter zu stecken, denn ihr würde ich es noch viel mehr zu trauen, über Leichen zu gehen!

      stillcrazy schrieb:


      „Samstagabend hast Du Dich auch einfach rausgeschlichen.“
      „Ja und beim Heimkommen wäre ich fast Mister Maguire in die Arme gelaufen, der spät noch weggegangen ist. Nochmal mache ich so was nicht!“


      Ach, sieh mal einer an! Graham war also Samstagabend nach seinem Besuch im Pub noch einmal unterwegs? Soso.. Doch nicht etwas zu der Uhrzeit, zu der Henry seinen "Unfall" hatte? ;) Auch sein Interesse am Verletzungsgrad von Susan spricht absolut gegen ihn. Will wohl wissen, ob er Erfolg hatte oder noch einmal nachhelfen muss, um Susan endlich aus dem Weg zu räumen.


      stillcrazy schrieb:


      „Du bist so ein kluger Kerl, Edan, und hast tatsächlich gedacht, eine Mutter würde nicht bemerken, wenn ihre Tochter ernsthaft verliebt ist? .... Sie hat es wirklich ernst gemeint mit Dir, Edan.“


      Awwww, das ist so süß und irgendwie auch total traurig, dass es mit Edan und Tracy so zu Ende gegangen ist. :/ Ach, Mensch. Da wächst einem Edan direkt noch mal mehr ans Herz. Das erklärt aber direkt auch, wer ihr wohl den Schmetterlings-Anhänger geschenkt hat. Nun gut, vielleicht war es dieses Mal nicht Graham, aber ich bin dennoch überzeugt, dass er Tracy umgebracht hat. Und Brooks. Und Henry.

      Ich muss dir übrigens noch mal ein ganz großes Kompliment machen. Die Szenen, in denen sich das Team der Met Police bespricht, sind dir super gut gelungen. Generell mag ich deinen Schreibstil ja total gerne, aber hier ist mir noch einmal aufgefallen, wie rund das ganze ist und wie gut und flüßig man es lesen kann. Es macht richtig Spaß und ich vertiefe mich so sehr in den Dialogen, dass ich manchmal ganz überrascht bin, wenn plötzlich die Szene oder das Kapitel zu Ende ist. Könnte man übrigens auch direkt verfilmen.

      Und dann kommt wieder sowas:


      stillcrazy schrieb:


      Mit seinem kompromisslosen Schweigen hat mich Jethro nicht nur aus seinem Leben verbannt, sondern auch aus diesem Haus geworfen. Meine Zeit mit dem Mann ist endgültig abgelaufen. Ich wollte es bisher nur nicht wahrhaben.

      ....

      „Komm nicht wieder her, bis ich es Dir sage!“, verlangt er nachdrücklich. „Falls Du etwas von Deinen Sachen brauchst, ruf mich an! Dann finden wir einen Weg.“


      Himmel! Da bleibt mir aber gleich das Herz stehen! ;( Ich weiß, du musst auch die Serien-Realität beachten und einbauen, aber fällt Gibbs echt nichts Besseres ein, als Susan so aus dem Haus zu werfen? Hätte er nicht wenigstens IRGENDETWAS Nettes zu ihr sagen können? Du machst mich echt fertig! :D

      Liebe Grüße
      Leo


      I got lost on the way, but I'm a supergirl and supergirls don't cry.
      Hörst du mich lachen? :D

      Ich liebe deine Gedanken zu Susan/Derek und erst recht zu Susan und Gibbs! In beidem höre ich Vicky wieder, die den Doc auch am liebsten zum Täter gemacht hätte - egal von welcher Tat. Hauptsache man hätte ihn dafür laaaange aus dem Verkehr gezogen. :D

      Und Gibbs? Nun ja, er ist eben, wie er ist. Er weiß, dass jemand hinter Ziva her ist und somit ist Susan potentiell in Gefahr, wenn sie in Zivas Nähe ist. Also versucht er sie schnellstmöglich von dort zu entfernen. Erklärungen halten da nur auf.
      Diese Szene war übrigens gar nicht geplant. Ich war genauso überrascht wie Susan, als mir klar wurde, dass sie im Haus natürlich auf Gibbs (und Zva) treffen muss.

      Ein fremdes Team einzubinden, finde ich immer schwierig, weil ich die Figuren natürlich ausgestalten muss, es aber andererseits damit nicht übertreiben darf, denn es bleiben doch irgendwie Nebenfiguren. Und von denen habe ich in der Regel sowieso reichlich. Außerdem bedeutet es, besonders aufpassen zu müssen, um nicht entweder "unsere" Ermittler zu kopieren oder in andere Klischees abzurutschen. ist schon ganz nett, dass Gibbs in der Regel keine fremden Ermittler duldet. :D

      Lustig finde ich, dass du der Lösung des Falls schon sehr nahegekommen bist, aber den eigentlichen Auslöser für alles aus den Augen verloren hast. Den hattest du weiter vorn irgendwo nämlich schon mal angedacht, aber eben nur als Spekulation.
      Interessant ist auch, dass ein weiteres wichtiges Puzzleteilchen überhaupt noch nicht in deinen Fokus gerückt ist.
      Ich bin mächtig stolz auf mich, dass ich es geschafft habe, alle Informationen zwar unterzubringen, aber eben auch so zu verstecken, dass sie selbst beim Lesen "am Stück" nicht als relevant wahrgenommen werden. :thumbsup:

      Na dann viel Spaß weiterhin!

      Liebe Grüße,
      stillcrazy

      Arts by Saphira <3
      "... dass wir nicht wissen können, wohin unsere Abweichungen von den Wegen uns führen .." Christa Wolf

      stillcrazy schrieb:

      Ich war genauso überrascht wie Susan, als mir klar wurde, dass sie im Haus natürlich auf Gibbs (und Zva) treffen muss.


      Hahaha, wie lustig, dass du selbst von dir überrascht wirst. :)

      stillcrazy schrieb:

      Ich liebe deine Gedanken zu Susan/Derek und erst recht zu Susan und Gibbs!


      Awwww, danke. Das ist echt süß von dir.

      Dann werde ich mir wohl noch mal mehr Mühe geben müssen, auf die Lösung des Falls zu kommen. Mal sehen, ob ich noch drauf komme. ;)

      Liebe Grüße
      Leo


      I got lost on the way, but I'm a supergirl and supergirls don't cry.

      stillcrazy schrieb:

      Hörst du mich lachen? :D
      Ich liebe deine Gedanken zu Susan/Derek und erst recht zu Susan und Gibbs! In beidem höre ich Vicky wieder, die den Doc auch am liebsten zum Täter gemacht hätte - egal von welcher Tat. Hauptsache man hätte ihn dafür laaaange aus dem Verkehr gezogen. :D


      Ja, ich höre dich lachen!! Und ich möchte den verdammten Tierarzt immer noch laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange aus dem Verkehr gezogen sehen! Egal für was.... von mir aus kann er auch nach Timbuktu auswandern... oder Bora Bora.... das wollte ich sicherheitshalber noch mal gesagt haben! *böseguck*

      :D :D :D