Auftritte in Film & Fernsehen mit Chris O'Donnell

      Original von Chloe
      Vor ein paar Wochen kam ja auch 'Vertical Limit' im Fernsehen, wo er ja mitgespielt hat. Der Film und Chris waren echt toll.


      Gestern lief der Film im Fernsehen. Ich hab ihn gesehen - ein sehr guter Film mit sehr viel Spannung! Chris hat die Rolle als Peter sehr gut dargestellt (mit Robin Tunney aus The Mentalist, nur mal nebenbei erwähnt.)

      LG
      Freundin :)


      ava & banner by Mrs_Kate_DiNozzo
      Das LA Forum mal anschieben. Fand die Folge süss als er mit Sam so rumalberte und Kensi meinte wie lange die schon verheiratet sind. Grins. Finde da hat jeder der richtige Partner der zu dem jenigen passt.

      Chris ist ein toller Schauspieler aber er gefällt mir jetzt wo er älter ist viel besser. Früher war er so ein aalglatter Typ. Mag das nicht so
      Mich musst du erleben um zu verstehen
      Ich wollte neulich mal einen der älteren Musketeer-Filme sehen, und als ich den von 1993 aufgenommen habe, hab ich festgestellt, dass Chris O'Donnell ja da mitspielt - als D'Artagnan.

      Erkennt ihr ihn? :D

      1., 2., 3., 4. und 5.
      (Screenshots - (c) Walt Disney)

      Beim ersten Anblick hätte ich beinah mein Eis quer über die Tastatur gespuckt :P :P

      "Der Fluch des Schlangenmenschen" - mein erster Fantasy-Roman!
      :)

      Ohja, den Film fand ich damals toll!! Den Soundtrack dazu hat mir damals mein erster Freund zum Geburtstag geschenkt. :D

      Damals fand ich Chris O´Donnell richtig klasse, wenn ich die Bilder jetzt grad sehe muss ich aber auch tierisch lachen.

      Kennt ihr den KLICK

      Grüße
      Callie


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Callie“ ()

      Oh mein Gott, ich musste gerade so lachen - ich habe den Film "Batman und Robin" damals ja nur wegen Chris O'Donell angeschaut! :D
      Der Film war wirklich mies, aber die Darsteller waren toll. ;)

      Egal wo du bist, egal was du tust...
      Ich werde dich finden , lass dich nie wieder geh´n.

      :)

      bin hier grad nochmal den Thread durchgegangen und habe festgestellt, dass wir COD Auftritt bei Two and a half men noch gar nicht hatten.

      Ausschnitt Two and a half men Season 1 Episode 18

      Am Anfangsgag ist einfach zu köstlich und wer die Gelegenheit hat, sollte sich mal die ganze Folge anschauen. :D :D :D

      Mir fällt übrigens gerade auf, dass der Thread ja nur "Kinofilme" heisst. Vielleicht könnten wir das ändern. Greys Anatomy ist ja auch schon verlinkt worden.

      Grüße
      Callie


      Oh Gott, ja :D:D Ich habe damals Tränen gelacht.
      Die Folge Two and a half men war so gut mit ihm!!! :D

      Original von Callie
      Mir fällt übrigens gerade auf, dass der Thread ja nur "Kinofilme" heisst. Vielleicht könnten wir das ändern. Greys Anatomy ist ja auch schon verlinkt worden.

      Hab das mal geändert und die beiden Threads für TV und Kino zusammen gefasst. ;)





      (Banner & Icon von meinem Wichtel JonahThera :love: )


      :) Hi!

      In so vielen Filmen hab ich ihn noch nicht gesehen, aber ich hab Cats & Dogs 2 auf DVD und als ich den Film dann das erste Mal gesehen hab, da kam mir da doch jemand echt bekannt vor. Bei Wikipedia dann die Besetzung des Films durchstöbert und dann hatte ich's.
      Ich finde ihn mit längeren Haaren eindeutig attraktiver.

      Ansonsten hab ich ihn noch in Two and a half Man gesehen. Staffel 1 Episode 18.

      Er ist ein echt guter Schauspieler und als Shane in Cats & Dogs 2 mag ich ihn sehr.


      "When I have to choose between everyone else and me, me wins every time."
      - Mr. Gold (Once Upon a Time)

      Bella/Lacey: You're really as dark as people say.
      Rumple/Gold: Darker, Dearie, much darker.

      - Belle/Lacey & Rumple/Mr. Gold in OUaT S02E19
      Eben durch Zufall gesehen:

      Auf BR läuft gleich, also um 20:15 "The Company", Teil 2 direkt im Anschluss und
      der 3. Teil morgen Abend!

      Anfang der 1950er-Jahre wird der idealistische Student Jack McCauliffe an der Yale-Universität von der CIA als Agent angeworben. Auch Jacks Freunde Leo Kritzky und Yevgeny Tsipin werden Geheimagenten; Kritzky ebenfalls für die CIA, der in Russland geborene Tsipin für den sowjetischen KGB. Über die nächsten Jahrzehnte kreuzen sich die Wege der drei Spione immer wieder. Doch zunächst verschlägt es Jack in das geteilte Berlin, wo er zusammen mit seinem Mentor Harvey Torriti einen Maulwurf in den eigenen Reihen sucht. Als sich Jack in eine junge Deutsche verliebt, gerät nicht nur die Mission, sondern auch sein Leben in Gefahr. New Haven, Connecticut, im Jahr 1950: Der idealistische Yale-Student Jack McCauliffe wird von dem Trainer seines Sportruder-Kaders als Agent für die CIA angeworben. Auch Peters beste Freunde Leo Kritzky und Yevgeny Tsipin werden Spione; Kritzky ebenfalls für die CIA, der in Russland geborene Tsipin für den sowjetischen KGB. In den nächsten Jahrzehnten und bis zum Fall der Berliner Mauer 1989 kreuzen sich die Wege der drei Männer immer wieder. Doch zunächst verschlägt es Jack Mitte der 1950er-Jahre in das geteilte Berlin, wo er zusammen mit seinem Mentor Harvey Torriti, Codename: "Sorcerer" ("Zauberer"), für den CIA-Abwehrexperten James Angleton einen Maulwurf in den eigenen Reihen suchen soll, der zahlreiche Spionagemissionen sabotiert hat. Während der Suche nach dem Doppelagenten nehmen die Männer Kontakt zu einem Überläufer auf, der sich mit seiner Familie aus Ost-Berlin absetzen möchte. Jack beginnt eine Zusammenarbeit mit der Ballerina Lili, die ebenfalls als Spionin tätig ist. Als er sich in die junge Deutsche verliebt, gerät nicht nur seine Mission, sondern auch das Leben der beiden in Gefahr.

      Die dreiteilige Miniserie "The Company" erzählt anhand der Lebenswege dreier Spione über den Zeitraum von mehr als 40 Jahren die Geschichte des Kalten Krieges und des US-Geheimdienstes CIA, der von seinen Mitarbeitern oft umgangssprachlich als "Company" ("Firma") bezeichnet wird.

      Die Großproduktion entstand für ein Budget von ca. 38 Millionen US-Dollar und ist exzellent besetzt mit internationalen Kino- und Fernsehstars. Zu dem hochkarätigen Ensemble des in den 1950er-Jahren angesiedelten ersten Teils zählen neben Michael Keaton, Chris O'Donnell und Alfred Molina auch Alexandra Maria Lara ("Rush") und Ulrich Thomsen ("Das Fest"). "The Company" war 2008 für einen "Golden Globe" als beste Miniserie nominiert. Jeff Beals Filmmusik für den ersten Teil wurde im selben Jahr mit einem Emmy für die beste Filmkomposition ausgezeichnet. Zu den zahlreichen weiteren Auszeichnungen, die "The Company" erhielt, zählen der Preis der "American Cinema Editors" 2008 für den besten Schnitt einer Fernsehproduktion für die Cutter Scott Vickrey und Robert A. Ferretti (für Teil 2 von "The Company"); zwei Auszeichnungen der "Australian Cinematographers Society" 2008 für Kameramann Ben Nott, der als "Kameramann des Jahres" sowie mit dem "Golden Tripod" gewürdigt wurde; sowie der "WGA Award" (Fernsehen) der "Writers Guild of America" für Drehbuchautor Ken Nolan für die beste Drehbuchadaption für einen Langfilm.

      Das Bayerische Fernsehen zeigt die preisgekrönte Miniserie am 21. und 22. April 2014 zur besten Sendezeit. Teil 2 folgt direkt im Anschluss an die Ausstrahlung des ersten Teils am 21. April, ab 22.00 Uhr.

      Laufzeit: 90 Minuten
      Genre: Thriller, USA 2007
      Regie: Mikael Salomon
      FSK: 12

      Schauspieler:
      Jack McCauliffe Chris O'Donnell
      Harvey Torriti Alfred Molina
      James Angleton Michael Keaton
      Frank Wisner Ted Atherton
      Leo Kritzky Alessandro Nivola
      Yevgeny Tsipin Rory Cochrane
      Elizabeth Natascha McElhone

      Quelle: klack.de





      (Banner & Icon von meinem Wichtel JonahThera :love: )