6x19 Hide and Seek / Der Fluch der Waffe

      Aha heute also "the evil gun" case :D
      Abby: "This is an evil gun! This gun kills people"
      Gibbs: "Abs...." (und sein Blick dazu, einfach göttlich!) :P

      Ansonsten wars endlich mal wieder eine Folge, die ich gleich auf Anhieb komplett verstanden habe. *yippi* Ich schließe mich in jedem Fall an, dass es eher eine normale Folge war, nichts total beeindruckendes, aber trotzdem in den Kleinigkeiten toll!

      So zum Beispiel wie Abby plötzlich Gibbs nach macht! Vor allem beim zweiten Mal gegenüber Ziva sehr lustig... wie Ziva da prustend ihr Lachen unterdrückt!

      Witzig fand ich auch wie Tony und Tim auf der Suche nach der Leiche sind und Tony sich schließlich ganz cool auf den Baumstamm setzt und meint er ruft gleich Leute an, die die Leiche wegbringen und McGee noch denkt, dass er von dem toten Hund spricht :D Ach und sagt mal geht das nur mir so oder findet ihr das auch irgendwie hmmm niedlich wenn die beiden in ihren chicen Anzügen und Mänteln rumlaufen, dann aber diese Rucksäcke dabei haben :D Also Tony sah heute in der einen Szene eher aus wie ein Schuljunge als ein Bundesagent. :tongue:)

      Ja und diese Golfschlägerstoryline fand ich eigentlich auch ganz nett, vor allem natürlich am Schluss als Tony die falschen Schläger ersteigert hatte und Ducky dann plötzlich im Raum steht. Armer Tim... was wohl mit seinem Jazzguitar Album passiert ist? :D

      Das wars soweit was mir gerade eben beim Schauen aufgefallen ist!

      EDIT: Ganz toll natürlich auch noch Zivas Spruch zum Schluss:
      Ziva: "Why is it always a case when two people struggel over a gun one person never shoots the other? The gun miraculous... just goes off."
      Gibbs: "Abby said it was an evil gun." (Und dieses Mal dann der komische Blick von Ziva :D)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TaCoD“ ()

      Ich muss meinen Vorgängern Recht geben.
      Ein normale Folge, die dennoch sehr schön war.

      Die drei Jungs waren einfach zum schießen und der Junge, bei dem die Waffe entdeckt wurde, wurde von dem Schauspieler richtig gut gespielt.
      Diese Verhörszene mit Gibbs und der Anwältin war richtig emotional. Ich hab fast mitgeheult.

      Timmy war mein Star in der Episode. Erst die eBay Sache (Tony ist echt ein Tollpatsch... tja das Geld muss er wohl dann blechen) und dann die Pfadfinder Geschichte...
      Und sein Vater war bei der Navy... so erklärt sich auch die Frage, wieso Tim ein NCIS Agent geworden ist.

      Generell war der Fall spannend und besonders durch die Kinder toll.

      Abby mit ihrer "evil gun", ihren Gibbs-Anweisungen und ihre Fliegenbabies... fand ich einfach genial.

      Zivas Auffassung von Spaß in der Kindheit ist echt lustig. Also jedes andere Kind hätte geheult, wenn es mit verbundenen Augen in den Wald gestellt worden wäre und alleine wieder herausfinden müsste.
      Das war bestimmt eine Art, um sie spielerisch zu erziehen.

      Ich freue mich schon auf Trent in der nächsten Folge ;)
      Ja es war definitiv eine normale Folge.
      Der Fall ansich war jetzt nicht so mein Ding.
      Ich hab zuerst auf die Mutter getippt, aber
      dan wars am Ende doch wieder ganz anderst.

      Abby hatte recht "evil gun" xD
      Aber diese komischen würmer oder fliegen was auch
      immer das für ficher warn, die fand ich echt ecklig.

      Aber am Ende mit Tony und den Schlägern ich hab
      mich echt tot gelacht, als dann noch Ducky hinter ihm steht und
      McGee auf seine CD oder was das war drauf anspricht...war genial!!

      Gute Folge, nicht die beste aber auch nicht die schlechteste.
      Eine schöne Folge, ganz normal, aber auf jeden Fall in Ordnung. Vorallem finde ich, dass sie wieder sehr lustig war, mit der "evil gun" und wo Gibbs zu Tim gesagt hat "Come on, scout boy!", da musste ich echt lachen. ^^

      Der Junge im Verhörraum war echt süß, das hat der Schauspieler klasse gemacht. Wie er da geweint hat, das war einfach total überzeugend.
      Ich muss sagen, ich fand die Folge auch sehr gut. (Vor allem hat sie mein Vertrauen in meine Englischkenntnisse wiederhergestellt, das letzte Woche doch arg gelitten hat.)

      Abby als Gibbs-Klon war einfach nur genial. Vor allem, wie sie am Kaffee nippt :D Und natürlich geht keiner drauf ein, auch wenn eigentlich ja schon klar ist, dass Gibbs hinter der nächsten Ecke steht.

      Und Ducky hat schon wieder soooo viel über seine Mom erzählt!!! Es gab also im Hause Mallard öfter mal Leber. *grusel* *schüttel*

      Die Kiddies haben mir alle drei gut gefallen, vor allem Travis, als er auf diesem absolut coolen Fahrrad sitzt und ganz cool erklärt: "Die hatte kein Magazin!" Und dann der Blick, als ihm auffällt, dass er sich grade leider verquatscht hat. Aber Noah (bzw. sein Darsteller) hat echt eine Weltklasse- Leistung gebracht!! Respekt!! Vor allem das im Verhörraum war ganz große Klasse, aber überhaupt die ganze Folge über habe ich gedacht: Wow, das Kind hat's drauf. MAn hat ihm die Verzweiflung und Zerrissenheit jeden Moment abgekauft, und vor allem war es angenehm "normal" im Vergleich zu den komischen Kindern, die sonst schon mal bei NCIS auftauchen.

      Der Dad im Einsatz hat mir auch sehr gut gefallen, ich hab mich geweigert zu glauben, dass er der Mörder ist... aber mir ist fast das Herz stehen geblieben, als er Gibbs gefragt hat, ob er sich vorstellen könne, wie das sei, im Einsatz sein Land zu verteidigen, und gleichzeitig seine Familie zu Hause nicht schützen zu können. Ich war mindestens genauso gespannt wie Tony (genialer Blick!!!), wie Gibbs darauf reagiert. Aber er hatte sich gut im Griff und hat nicht mal mit der Wimper gezuckt. Ein Königreich für seine Gedanken.....

      Das wir über Timmy so viel Neues erfahren haben, hat mich auch sehr erfreut. Vor allem war ich erleichtert, dass er mit seiner Spurenleserei tatsächlich die Leiche gefunden hat und sich nicht vor Tony der Lächerlichkeit preisgegeben hat. Tja, und das mit den Golfschlägern... ich weiß nicht, das war in meinen Augen komplett überflüssig. Aber das ändert nichts daran, dass das eine sehr gute Folge war, die mir sehr gut gefallen hat. Und das nicht nur wegen des Titels :D :D :D :D

      Viele Grüße
      die Vicky

      Original von TaCoD




      Ach und sagt mal geht das nur mir so oder findet ihr das auch irgendwie hmmm niedlich wenn die beiden in ihren chicen Anzügen und Mänteln rumlaufen, dann aber diese Rucksäcke dabei haben :D Also Tony sah heute in der einen Szene eher aus wie ein Schuljunge als ein Bundesagent. :tongue:)




      Ja, das ist total niedlich! Und daß Tony ein bißchen wie ein Schuljunge wirkt, macht einen beträchtlichen Teil seines Sexappeals aus!
      Sagt ein Planet zum anderen: "Homo Sapiens? Hatte ich auch mal, keine Angst, das geht vorüber!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MrsAnthony“ ()

      die kinder waren wirklich gut! noah im verhörraum war einsame spitze... hat man ihm da sein spielzeug weggenommen oder warum hat der so professionell geweint? der sieht eh aus als wäre es der kleine bruder von zac efron ^^
      travis der kleine dicke junge kommt mir bekannt vor. habe den schon irgendwo mal gesehen.

      folge war echt gut.. vorallem abby und die maden(?) :D abby als gibbs und ducky und mcgee ...

      :D
      Hey leute!

      ich fand ja auch ganz toll *g* (mein Tiva-Fan-Herzchen freute sich)
      als tony und ziva den einen typen verhört haben, der die waffe in den müll-container geworfen hat.

      schon als tony reinkam und anfing: "morning ronald, ronnie, ron..."
      da musste ich schon lachen.
      und dann wie die zwei den kerl in die mangel genommen haben *seufz* ein prima team.
      und dann tonys frage und sein gesicht bei der frage: "nice car?", nachdem der typ sagte dieser dylan hätte sein auto samt freundin geklaut. ^^ aber das beste daran war der blick von ziva zu tony nach der frage... ;)
      and the final of the interrogation: als tony dann plötzlich die schachtel mit dem revolver nimmt und mit einer leicht lächelnden ziva zur tür geht, da beide ja wissen, dass der kerl gleich zu reden anfängt.
      *toll toll* *erneut seufz*

      sry, bin der totale Tiva-shipper aalso: die beiden wären schon ein putziges pärchen (ja ja, ich weiß. aber man darf ja noch hoffen, oder?)

      ach ja, da war noch was:
      als ducky gibbs gesagt hatte, dass dieser dylan vor 15 tagen ermordet wurde - kurz danach. da stand tony hinter zivas schreibtisch. und er hatte wieder diesen total süßen dackelblick drauf. *seufz*
      (gerate ich zu viel ins schwärmen?)

      LG
      sweet-agent :)
      You can withstand everything - except the temptation...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sweet-agent“ ()

      ich kannte die folge ja schon auf englisch, aber sie war meiner meinung nach trotzdem toll :D

      als der eine junge meint, da wäre die nackte frau (bzw. der baum, der so aussieht) und Tony sich umsieht und meint "WO?"
      oder zivas kommentar "Nein, ich bin gegen eine Mauer gefahren. Hab zu schnell zurückgesetzt." war auch nicht schlecht. wir haben schon lange nichts mehr über zivas fahrkünste gehört :D :P

      "I'm currently on the run from the FBI, NCIS, Mossad and my father."
      "You jeopardized your entire career...and for what?" - "For you."
      Ich kannte die Folge ja auch schon, aber war echt toll sie nochmal zu sehen^^

      als der eine junge meint, da wäre die nackte frau (bzw. der baum, der so aussieht) und Tony sich umsieht und meint "WO?" oder zivas kommentar "Nein, ich bin gegen eine Mauer gefahren. Hab zu schnell zurückgesetzt." war auch nicht schlecht. wir haben schon lange nichts mehr über zivas fahrkünste gehört :D :P


      Ja das war echt geil :D
      Oder auch als Abby diese (Classic?) Musik hört oder das Ende, als Tony die Golfschläger ersteigert und Ducky das mit Tims Platte erzählt^^ oder als Tim von seinen Pfadfindern erzählt oder auch als Tony das Heft bei dem Jungen findet :D Ach die Folge war toll^^

      Set by Anja DiNozzo

      Die Folge war so richtig toll, der Fall war ganz interessant, aber was so richtig toll war, war dass sie nochmal ganz groß in die Humoroffensive gegangen sind. Ich habe mich schlapp gelacht, besonderns als Ducky so schlicht sagt, "Keine Leber", und Hinweise auf linkshändig Golfspielen hatten wir auch schon lange nicht mehr.
      Seit Tony schwimmen kann, heißt Ariell nur noch Meerfrau.
      Ich fand Abby mit Befehlston auch klasse. Schon gleich am Anfang der Folge und auch als sie Ziva "aufforderte" etwas zu tun (weiß nicht mehr was). Und das Krasse dabei, dass Gibbs dem zustimmte. Der Hammer war dann ja, als das "daran könnte ich mich gewöhnen" folgte. Das war einfach nur zum Brüllen.

      Tony und das Bieten für die Golfschläger war auch klasse. *ggg* War ja klar, dass das schiefgeht. ;)

      Die Folge war alles in allem in Ordnung.


      :) :) :)

      © mcw


      36. Tiva-Club-Mitglied

      "Ziva, did you kill Houdini?"
      "It's possible, I do not remember all their names."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „love_Ziva“ ()

      Hey!

      Mir hat die Folge auch sehr gefallen. Es war ein spannender Fall, nicht zu offernsichtlich und mit sehr viel Humor.

      Ich fand Tony und McGee total süß, wie sie mit ihren Rucksäcken durch den Wald geirrt sind. Tims Fähigkeiten als Pfadfinder haben mich überzeugt, DiNozzo eher nicht (McLederstrumpf :D :D). Die Sache mit den Golfschlägern ist ja gründlich daneben gegangen, aber ich habe Tonys Grinsen geliebt, als er dachte, er hätte die richtigen Schläger ersteigert!

      Ziva war wie immer super und sie sah toll aus mit dem grünen Pullover und dem passenden Lidschatten. Da kann frau glatt neidisch werden... ;)

      Abby war allerdings die Coolste, besonders, weil sie Gibbs imitiert hat. Und der Spruch mit der "bösen Waffe" war mal wieder typisch und einfach nur gut gemacht.

      Wie immer eine tolle Folge...

      LG :)
      Was ich verdiente, hast du mir gegeben
      Den gerechten Preis hab ich bezahlt
      Ich brauch dich zurück zum Überleben
      Deine Schmetterlinge im Eis.

      Grönemeyer
      Ich weiß, der Thread ist uralt, aber ich hab mir die Folge vor kurzem erst wieder angesehen und mir will da was bestimmtest nicht aus dem Kopf gehen.

      Ich fand McGee als Pfadfinder ja, ganz witzig, aber passt das eurer Meinung nach wirklich zu seinem Charakter, bzw. zu dem was wir bisher so über McGee erfahren haben?

      Mir erschien er bisher nie so wirklich als Naturkind. Nur um mal Beispiele zu nennen, sein zweifache Begenung mit dem Giftefeu, seine Probleme mit Tieren im allgemeinen (die Katze in S03E20, das Pferd in S08E01, seine Probleme mit Hunden), seine Höhenangst, seine Holzstauballergie (das kommt aber glaub ich erst nach dieser Folge). Im allgemeinen habe ich den Eindruck die Außenwelt ist ihm eher feindselig gesinnt! ;)
      Und dann ist er überzeugter Pfadfinder? Also ich hätte es von der Storieline noch verstanden, wenn er als Kind gezwungen worden wäre dort beizutreten, aber so ist das irgendwie nicht richtig nachvollziehbar für mich.

      Mal ganz davon abgesehen das er in einer viel früheren Folge eindeutig erzählt das er NIE Pfadfinder gewesen ist, sondern stattdessen im Schachclub war. (4. Staffel?) Was in meinen Augen auch logischer erscheint. Über diesen Drehbuchpatzer alleine hätte ich aber noch hinweg gesehen.

      Ich hoffe ich trete jetzt damit nicht eine Diskussion los, die eigentlich nicht erwünscht ist oder sowas.
      Mich würde einfach nur interessieren wie ihr das seht. Vielleicht bin ich ja auch völlig verpeilt und sehe das falsch. 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „oksana“ ()

      Ich hab es zwar mit dem McGees Pfadfindertum nicht so direkt im Kopf,
      aber es gibt viele Storylines, in denen sich die Macher im Laufe der Zeit "verstrickt"
      haben. Es soll zwar angeblich eine Art "Bibel" geben, ín denen die Charas
      definiert und festgehalten sind, aber so konsequent scheint dies nicht gepflegt
      worden zu sein. Angefangen bei Gibbs. Aber auch bei McGee findet man doch
      einige inkonsequente Linien (in den ersten Staffeln verstand er sich prima mit
      seinem Vater, später stellte man es so dar, als ob da immer ein problematisches
      Verhältnis herrscht.) Fazit für mich: Man hat im Laufe der Zeit sich viel passend
      gestrickt und auf anfängliche Prinzipien nicht mehr so viel Wert gelegt. Man
      darf es alles nicht mehr so genau nehmen. Schade, aber kann man wohl nicht
      ändern und die Quoten zeigen, dass es nicht wirklich der Serie schadet. ?(
      da das nicht das reale Leben ist...wird sowas immer wieder vorkommen. Es gibt bei so etwas Komplexen wie einer über 10 Jahre laufenden Serie einfach verdammt viel, das man beachten muss. Und dass es da hin und wieder zu Unstimmigkeiten kommt, ist wohl ganz normal.

      Es soll Serien/Fans geben, da ist es zu einem richtigen Sport geworden, sollche Scriptfehler zu entlarfen ( Bsp: Lost )

      Mir persönlich ist gar nicht so bewusst, in wie weit man in den ersten Staffeln auf McGees Verhältnis zu seinem Vater eingegangen ist...und das mit den Pfadfindern erkläre ich mir jetzt spontan so, dass er dazu vll gezwungen wurde und das ganze "Wissen" aus der Zeit verdrängt ( :D )
      schnüff mich ;)



      Meine Wortwahl ist mein Schlösschen